Jahresbericht Saison 2016/17 :

 

Es folgen die Berichte der U-11, U-15 und U-17 – Juniorinnen:

 

(U-13  wird von Andi Reinel und Gert Kloß betreut – Bericht erstattet Andi Reinel selbst)

 

 

Alle  4  Juniorinnen – Mannschaften  (U-11, U-13, U-15 und U-17)  konnten sich diese Saison in der Halle bei den Kreismeisterschaften durchsetzen und waren somit für die HBZM (Hallenbezirks-meisterschaften) in Stegaurach am  28./29.01.2017  qualifiziert!!!

 

 

  • U-11  -  (E-Juniorinnen):

 

Hallenbetrieb:

 

Die „Kleinsten“ der SpVgg wurden wieder, wie im letzten Jahr, von den aktiven U-17 - Spielerinnen

 

Sophia Semer, Isabell Kießling und Swenja Prell trainiert.

 

Bei den Kreismeisterschaften, welche dieses Jahr am 15. Januar 2017 in Michelau stattfanden, setzten sich unsere Mädels durch und konnten zu den HBZM am 28. Januar 2017 nach Stegaurach fahren.

 

Stegaurach, den 29.01.2017 (HBZM):

 

Eine Niederlage und zwei Unentschieden reichten am Ende nur zum 4. Platz hinter dem FC Wiesla Hof, FC Michelau und der ATG Tröstau.

 

Beim PEMA Soccer Cup am 05.02.2017 zu Hause, konnten sich unsere Mädels jedoch als Pokalsieger gegen die oben genannten Mannschaften durchsetzen und den Titel wieder einmal erfolgreich verteidigen.

 

Spielbetrieb – „Außenbetrieb“:

 

Zum U-11 – „SPK - Meister Cup 2017“, der dieses Jahr am 01.07.2017 bei der ATG Tröstau stattfand, konnten wir leider keine Spielerinnen aktivieren. Viele Mädels befanden sich hier noch im

 

Spielbetrieb männlich bei den E - Junioren.

 

  • U-15  -  (C-Juniorinnen):

 

Hallenbetrieb:

 

Bei der Hallen - Quali am 26.11.2016 in Selb setzte sich unsere „zusammengewürfelte“ U-15  knapp als Sieger (zusammen mit dem ASV Oberpreuschwitz - als Zweitplatzierter) durch.

 

Stegaurach, den 29.01.2017 (HBZM):

 

In einem starken Teilnehmerfeld reichte es für unsere U-15 Mädels nur zum 6. Platz. Hier nutzte die JFG Steigerwald und die (SG) SV Gundelsheim/ FC Bamberg den Heimvorteil, und teilten sich die ersten Plätze.

 

  • U-17  -  (B-Juniorinnen):

 

Hallenbetrieb:

 

Die U-17–Juniorinnen qualifizierten sich souverän zur Bezirksmeisterschaft am 10.12.2016 in Kirchenlaibach/Speichersdorf.

 

Stegaurach, den 29.01.2017 (HBZM):

 

Hier zeigten die Mädels ihre technische Klasse und bewiesen wieder einmal, dass sie nicht umsonst seit nunmehr 6 Jahren, stets Teilnehmer bei den HBZM waren. Am Ende hatten unsere SpVgg keine Niederlage zu verzeichnen. Doch das reichte das dieses Jahr leider nicht.

 

 

 

„Nicht verloren und doch nur Platz 2“. Unsere SpVgg-Mädels feierten dennoch zu Recht die „oberfränkische Vizemeisterschaft“ und wiederholten damit den Vorjahreserfolg!

 

Damals unterlag die SpVgg 10 Sek. vor dem Schlusspfiff der SpVgg Bayreuth, nach einer fragwürdigen Freistoßentscheidung. In diesem Jahr war der Verlauf ähnlich knapp. In einer, an ein Endspiel erinnernden letzten Gruppenbegegnung gelang es unserer SpVgg leider nicht, gegen die sehr defensiv agierenden Bambergerinnen zu punkten. Die Partie endete, zur Enttäuschung der zahlreich mitgereisten Fans torlos, wenngleich auch viele Torchancen zu verzeichnen waren.

 

 

 

Spielbetrieb – „Außenbetrieb“:

 

 

 

Die Entscheidung, weiterhin mit den Mädels im Großfeld anzutreten, war trotz der dünnen Personaldecke am Ende, die Richtige.

 

In der Winterpause konnten wir als „Herbstmeister“  überwintern.  Die Freude darüber hielt sich bei den Verantwortlichen in Grenzen, wusste man doch, dass noch schwere Rückspiele anstanden und Konfirmationen und Ferien den Spielbetrieb kreuzten. So mussten vor allem die letzten Spielbegegnungen mit vielen U-13 Juniorinnen aufgefüllt werden.

 

Unser Dank geht vor allem an die Trainer Andi Reinel und Gert Kloß, die uns die U-13 Mädels freigegeben haben, denn ohne deren Unterstützung hätten wir sicherlich die Rückrunde nicht vollzählig durchspielen können.

 

Ein großer Dank geht auch an alle Fahrer/-innen, die die weiten Strecken zu den Auswärtsspielen meist in den Bamberger Raum, mit unterstützten. Ein ganz spezieller Dank geht an Dirk Kießling, als „Bus-Fahrer“ und an die Firma Raithel & Co., die diesen Bus zur Verfügung gestellt hatten.

 

Am Ende der Saison sprang der 2. Platz heraus, der uns zum Aufstieg in die Bezirksoberliga berechtigte.

 

Ein herzlicher Dank geht auch an die Firma PEMA, die dieses Jahr unsere gesamte Juniorinnen-Abteilung mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet haben, so dass wir uns auch weit über die Landkreis-Grenzen „gut-angezogen“ sehen lassen konnten.

 

Der JFG Oberes Egertal, der männlichen Jugend der SpVgg und dem TV Weißenstadt sei gedankt, haben wir doch wieder den Mittwoch-Nachmittag-Trainingstag in der Halle erhalten, der für die wichtigen Koordinationen und für die schnellen, kurzen Besprechungen (Pass-Übergaben, etc. …)  nötig war. Sonst wären die 4 Mannschaftsmeldungen sicherlich nicht so leicht zu organisieren gewesen.

 

Der allerwichtigste Dank, der hier ausgesprochen werden muss, geht jedoch an meine direkten B – Juniorinnen – Trainerkollegen-/in  Doris Zißler und Markus Zitzmann. Ohne diese beiden wichtigen Hilfen und Stützen, wäre so Einiges nicht umzusetzen gewesen.

 

 

 

Wir alle wünschen uns von Seiten der Vorstandschaft und vom gesamten Verein weiterhin eine gute Zusammenarbeit und Unterstützung, die gerade in dieser - hoffentlich bald nicht mehr „Randabteilung der SpVgg“ - besonders nötig ist.

 

 

 

Doris Prell

 

SpVgg Weißenstadt

 

Juniorinnen

 

 

 

 

Das Training  findet immer mittwochs von

18:30 – 20:00 Uhr

auf dem Weißenstädter Sportplatz statt.

 

Die SpVgg würde sich über

weitere

fußballinteressierte Mädels

natürlich sehr freuen !!!